Castingshows, Gerichts-Shows, Quiz-Shows, …

Seit ein paar Wochen ist es nun wieder soweit, Deutschland sucht mal wieder den Superstar. Zeit, mich zu outen: auch ich zieh mir das regelmässig rein.

Am Anfang finde ich es einfach nur lustig und gleichzeitig abartig, wer sich so alles einbildet, das Zeug zum Superstar zu haben. Dieters Kommentare sind auch immer wieder ein Stündchen vorm Fernseher wert. Später ist es dann wirklich spannend und interessant, wer sich durchsetzen kann und wie sich die Kandidaten entwickeln.

Wenn ich aber beim Zappen durch meine mehr als 40 deutschsprachigen Programme auf jedem zweiten Sender (naja, vielleicht noch nicht ganz ;-) einer wichtigtuerischen Jury in die Augen sehe, die die Kandidaten quält, dann wird es ganz einfach langweilig und peinlich.

Und dabei ist es völlig egal, ob die Kandidaten eiskunstlaufen, vor Fotografen posieren, tanzen oder singen oder ganz einfach einen Job suchen. Kopiert wird nicht nur das Format der Sendung, sondern auch das Verhalten der Jury. Wenn die Entscheidung naht, bekommen die Kandidaten immer so etwas zu hören wie:

"Wir wollen dich in dieser Sendung nicht mehr sehen …".

Nach einer langen Kunstpause, der Kandidat / die Kandidatin löst sich bereits in Tränen auf, kommt dann das:

" … aber in der nächsten Sendung wieder !!!".

Dazu läuft Spannung erzeugen sollende Musik, aber das kennen wir ja schon aus der Ära der Quiz-Shows.

Nun wissen wir ja, dass es 2 Sorten von Fernsehsendern gibt, die privaten, die noch nie berühmt waren für besonders niveauvolle Fernsehunterhaltung, und die öffentlich-rechtlichen, die sich einen hohen Anspruch anmassen und die wir dafür bezahlen (müssen).

Und deshalb finde ich es besonders peinlich, dass es den öffentlich-rechtlichen nicht zu blöd ist, auf den Spuren der privaten zu wandeln. Immer dann, wenn ein Format bereits ausgelutscht ist, springen zuerst ARD und/oder ZDF und dann oft auch noch die Dritten auf den fahrenden (aber bereits abbremsenden) Zug auf. Das war besonders auffällig zu der Zeit, als jeder Sender, der etwas auf sich hielt, eine Quizshow im Stil von "Wer wird Millionär" haben musste.

Jetzt, wie könnte es anders sein, hat auch das ZDF eine Castingshow aufgelegt. Das GANZ NEUE und AUFREGEND ANDERE an dieser Show ist, dass hier ein Musical-Star gesucht wird, dem eine Rolle im Musical "Starlight Express" winkt. Zu dumm nur, dass einen Monat zuvor bereits SAT 1 eine Castingshow zu genau diesem Thema gestartet hat, bei der es um die Hauptrollen im Musical "Tarzan" geht.

Auch unsere schöne Heidi Klum sucht nun wieder "Germanys next Topmodel", und der unsägliche Detlef D Ausrufezeichen hat auch schon wieder was geplant.

Hallo ihr Fernsehmacher, abgucken und nachmachen war schon immer lächerlich! Lasst Euch was eigenes einfallen! Den Dieter toppt Ihr sowieso nicht!

Donnerstag, 3. April 2008, 16:26 Uhr

Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

zum Kommentar-Eingabeformular (Kommentare überspringen) »

2 Kommentare zu “Castingshows, Gerichts-Shows, Quiz-Shows, …”

  1. sue
    Am 27. Mai 2009 um 11:24 Uhr

    Ja… da kann ich nur zustimmen. Dieter Bohlen soll ruhig weiter seinen hickhack machen, aber im öffentlich-rechtlichen TV könnte man die Sendezeit wesentlich sinnvoller nutzen (zum Beispiel für schmalzige Nachmittags-telenovelas ;-) ). Irgendwann ist es halt einfach zu viel. Dass jetzt auch noch DJ Bobo ins Fernsehn kommt und eine lächerliche Show durchzieht – das muss einfach nicht sein.

  2. Regina
    Am 27. Oktober 2010 um 12:30 Uhr

    Ich muss ja ehrlich sagen, dass mich diese ganzen Shows im TV echt nerven. Ist meist doch eh alles nach Drehbuch und gestellt. Zudem sind die Darsteller grotten schlecht. Und vom Pop-Titan ganz zu schweigen.